Gesetze grandios guten Gulaschs

5 Gedanken zu “Gesetze grandios guten Gulaschs”

  1. Das Rezept bzw. die Anleitung ist gut. Auch die Fleischsorte. Die Damen, welche glasiges und weißes Fleisch meiden, weil sie eher sterben wollen, werden mit diesem Gulasch die Tellerränder garnieren. Es gibt Ausnahmen, wie wir lesen dürfen. Trotzdem sage ich dazu, die Haut ist bis auf die Sehnen, eher doch zu entfernen. Dafür haben wir heutzutage, bessere Verwendung. Vor allem, leicht verdauliche. Damit möchte ich sagen: Klassisch ist nicht unbedingt – Klasse.

    Gefällt 1 Person

      1. Danke, mei Gutster. Wer dennoch nicht auf die Haut verzichten möchte, weil in der Haut tatsächlich die wertvollsten Vitamine und Spurenelemente sind, ist gut beraten, wenn er sie ganz, also nicht geteilt, mit dem Gulasch zusammen kocht. Dann kann die Haut in einem Kutter oder Blender mit etwas Sauce/Jus zusammen püriert werden. Die Sauce erhält dadurch Bindung. Evtl. noch etwas Kartoffelflocken zugeben und fertig. Wer keine Kartoffeln oder Kartoffelflocken da hat, kann beim Kuttern ein- zwei Stück Gulasch zugeben oder schlicht mit Semmelbrösel binden.

        Gefällt 1 Person

  2. Danke abermals! Ich hab beim Kochen dieses Gerichts kein Bindemittel vermisst, durchgezogen, ein wenig reduziert, gewinnt es schon durch die Zwiebeln Substanz und Sämigkeit. Aber falls wer mehr Flüssigkeit zugegeben hat, da sind Deine Tipps Gold wert.

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu dersaisonkoch Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s